FR | EN | DE

Gesundheitsprojekt in Haiti
Share


Tageskliniken

Haiti-Cosmos hat in abgelegenen ländlichen Gebieten des Hochplateaus 24 Tageskliniken eingerichtet.

Das Projekt beschäftigt etwa 50 Personen, darunter 1 Arzt und 24 Sanitäter.

In jedem Trimester erhalten die für die Tageskliniken verantwortlichen Sanitäter eine eintägige Fortbildung zu einem aktuellen medizinischen Thema. Diese Weiterbildung wird von einem diplomierten Arzt durchgeführt.

Seit 2007 verteilen die vom Gesundheitsministerium anerkannten Tageskliniken Medikamente, die im Laboratorium hergestellt wurden (siehe unten).

Die Patienten, denen es möglich ist, bezahlen pro Behandlung den Betrag von 0,20CHF (€ 0,19). Das ist zehn mal billiger als im Krankenhaus.

Die Tageskliniken sind an drei Tagen pro Woche geöffnet.

Die Fondation Cosmos arbeitet regelmäßig mit anderen NGOs zusammen (Zanmi Lassanté, Vision sur le Monde), welche regelmäßig die Tageskliniken und ihre Angestellten zur Behandlung Schwangerer, zur Verteilung von Medizin und zur Aufklärungsarbeit der Bevölkerung zu Aids, Tuberkulose und Cholera buchen.


Ein phytotherapeutisches Laboratorium

2007 wurde auf einem Gebiet von mehr als 100 ha für den Anbau von Heilpflanzen
ein Gebäude für das Laboratorium Phyto Cosmos errichtet. Die Finanzierung übernahmen ASASE und die Fondation des Grangettes (Genf).

Etwa 40 ungiftige und leicht ziehbare Pflanzen wurden wissenschaftlich untersucht und können dazu beitragen, die häufigsten Krankheiten in diesem Gebiet zu heilen.

Im Jahr 2016 umfasst die Pflanzung 20 000 Mangobäume, 300 Eukalyptusbäume, 3000 Nonis (gegen Gastritis), 8000 Bananen (Plantanen) und 22ha Zuckerrohr für medizinischen Sirup.

Das Team besteht aus einem Leiter, 6 landwirtschaftlichen Arbeitern, einem Agraringenieur, einem Labortechniker und seinem Assistenten und 6 Sicherheitsleuten.

Gut ausgebildet und betreut von einem Team von Pharmazeuten der Universität und des Kantonspitals Genf stellen haitianische Fachkräfte heute ungefähr 10 Medikamente her: gegen Grippe, Gastritis, Malaria, Pilzerkrankungen, zur Wundheilung, gegen Durchfall, Blutdruckprobleme, Frauenkrankheiten, Husten,...

Jeden Monat werden diese Medikamente an unsere Tageskliniken geliefert. Auch die Apotheken der Stadt Hinche würden sie gerne beziehen. Aber Fondation Cosmos wartet noch immer auf die staatliche Anerkennung.

Während der Choleraepidemien ist Diarrhix sehr gefragt (2011 wurden 10 000 Handelspackungen vom Ministerium für öffentliche Gesundheit bestellt, und 2016 verwendeten mehrere lokale NGOs 8 000 Packungen).

Allgemein schätzt die Bevölkerung unsere Medikamente als sehr wirkungsvoll, ohne Nebenwirkungen und billiger als synthetisch hergestellte Medikamente.


Notfallshilfe

Im Jahr 2011, als Hilfsmaßnahme nach dem Erdbeben, haben sich ASASE, Haiti-Cosmos und die Gesellschaft Star Logistique zusammen getan und 1,5 Tonnen medizinisches Material, Medikamente und Kleidung nach Hinche gebracht.

Das bewirken Ihre Spenden:

Mit 100 CHF (93 €) übernehmen Sie für eine Woche alle Kosten einer Tagesklinik in einer ländlichen Gegend.

Mit 200 CHF (186 €)finanzieren Sie 4 Tage lang die Herstellung von Pflanzenmedizin.

Andere Abgabemethoden >>

Subscribe to our newsletter