FR | EN | DE

Südsudan: Wichtige Zahlen
Share

  • Etwa 12,5 Millionen Einwohner (fünf mal weniger als Frankreich)

  • Oberfläche: ca 650 000 km2 (entspricht in etwa der Größe Frankreichs mit den TOM)

  • 19 Bewohner pro km2 (Schweiz: 210)

  • 28 Staaten (seit dem Präsidentendekret vom Oktober 2015, ursprünglich war das Land in 10 Staaten geteilt), diese werden in 180 Bezirke unterteilt. An der Spitze jeden Staats steht ein Gouverneur, jeder Staat hat eigene Ministerien.

  • Juba, die Hauptstadt, ist auch Hauptstadt des Staats Jubek in der Region Equatoria. Juba hat etwa 400 000 Einwohner.

  • 10 Ethnien, 64 Stämme: 40% der Bevölkerung sind Dinka, 20% Nuer. Weitere Stämme sind die Shilluk, die Zandé, die Jur Chol, die Acholi, die Lotuhu...

  • Amtssprache: Englisch.
    Viele Menschen kommunizieren eher auf Arabisch (Juba Arabisch).
    Viele verschiedene Umgangssprachen, deren grösste Nuer-Dinka hat mehr als 1,3 Millionen Sprecher.

  • 77% der Bevölkerung sind Christen, 21% Animisten.

  • Mehr als die Hälfte der Bevölkerung ist unter 18 Jahre alt.
    Die Hälfte der Mädchen wird zwischen 12 und 19 Jahren verheiratet.
    16 000 Kindersoldaten sind seit Ausbruch des Bürgerkriegs Ende 2013 angeworben worden.

  • 80% der Bevölkerung sind Analphabeten.
    Eines von zwei Kindern besucht keine Schule.
    Weltweit niedrigster Besuch einer weiterführenden Schule.

  • Weltschlechtester Gesundheitszustand. 
    Weltrekordhalter an Kinder- und Müttersterblichkeit.
    17% der Kinder sind geimpft.
    Malaria tritt als Endemie auf.

  • Mehr als die Hälfte der Bevölkerung lebt von weniger als einem Dollar pro Tag.

  • 80% der Bevölkerung hat keinen Zugang zu Trinkwasser und Toiletten.

  • Nach dem Jemen und Syrien leidet die Bevölkerung des Südsudan 2016 am meisten an Hunger.
    Einer von zwei Bewohnern befindet sich in einer schwierigen Lage von Ernährungsunsicherheit.

  • Erdöl ist die einzige Einnahmequelle des Staats.
    2016 gehen 60% der Einnahmen aus dem Erdöl in die Landesverteidigung.

  • Auswirkung der Klimärwärmung: in den letzten 40 Jahren hat sich die Wüste 96 km nach Süden ausgebreitet, die Niederschläge sind um 20% weniger geworden, zwischen 2030 und 2060 wird die Temperatur um ein Grad steigen, die Erzeugung von Grundnahrungsmitteln könnte sich um 70% verringern.

News

Subscribe to our newsletter



Das bewirkt Ihre Spenden:

Wenn Sie dem Verein eine Spende zukommen lassen, werden Sie automatisch "Freund/in" von ASASE  und können mittels der drei jährlichen Rundbriefe die unterstützten Projekte mitverfolgen.

Mit 100 CHF (€ 92) schenken Sie einer Absolventin der Schneiderlehre in Juba, Südsudan, eine Nähmaschine und ebnen ihr damit den Weg in die Selbständigkeit. + >>

Mit 120 CHF (€ 110) finanzieren Sie einen Monat Berufsausbildung füt einen Erwachsenen in Juba, Südsudan, der weniger als 2 CHF pro Tag zum Leben zur Verfügung hat! + >>

Mit 230 CHF (€ 214) bezahlen Sie ein Trimestergehalt eines Professors an der Universität JPM, die nach dem Erdbeben von 2010 in Haiti errichtet wurde. + >>

Mit 400 CHF (€ 372) finanzieren Sie ein 40-Stunden Gehalt eines Lehrers an der Sekundarschule Baptiste Bethesda in Haiti. + >>

Mit 600 CHF (€ 550) schenken Sie einem Absolventen der Automechanikerlehre in Juba, Südsudan, einen Werkzeugkasten, der es ihm gestattet, selbständig zu arbeiten. + >>

Mit 1100 CHF (€ 1000) übernehmen Sie drei Monate lang sämtliche Kosten für ein ehemaliges Straßenkind in Juba, der Hauptstadt des Südsudans. + >>

Mit 2000 CHF (€ 1840) bezahlen Sie zwei Wochen lang die Betriebskosten eines Gesundheitszentrums in Nyarjwa, einem entlegenen Dorf im Südsudan! + >>

Danke!

Andere Abgabemethoden >>